Presse

openHandwerk digitalisiert operative Arbeitsabläufe im Handwerksbetrieb als „Software as a Service“

Ausgabe vom: 27.05.2017 - Quelle: Baulinks

Besonders für kleine bis mittlere Handwerksbetriebe sind Büro-, Verwaltungs- und Planungsarbeiten echte Zeitdiebe. Aktuell soll daher mehr als die Hälfte der Handwerksbetriebe zumindest in Teilen Büro- und Verwaltungsarbeiten digitalisiert haben. Die eingesetzten Software-Programme dienen jedoch oftmals nur zur Erstellung von Angeboten und Rechnungen oder zum Überblick der Warenwirtschaft. Möglicherweise handelt sich auch um klassische CRM-Lösungen, die lediglich im Bereich Vertrieb oder Service mit Kundendaten unterstützen.

Vor diesem Hintergrund wurde von openHandwerk GmbH mit openHandwerk ein cloudbasiertes Softwaresystem entwickelt, das gewerkeübergreifend funktioniert und an individuelle Arbeitsprozesse angepasst werden kann ...

von der Auftragserfassung und -bestätigung, über die Terminierung und Performancemessung der Mitarbeiter, bis hin zur Dokumentation der ausgeführten Arbeiten in Form einer digitalen Auftragsmappe.

Des Weiteren werden alltägliche Arbeitsschritte durch z.B. automatisierte Fachunternehmererklärungen, automatisch versendete Mieteranschreiben, Erinnerungs- und Bestätigungsemails vereinfacht.

openHandwerk kann kostenfrei 30 Tage lang getestet werden. Lizenzgebühren für die Nutzung der Software werden darüber hinaus auf Monatsbasis erhoben.


zurück zur Übersicht